-sehr musikalisch, klavier, gitarre, cello, gebe gitarrenunterricht, schreibe eigene songs

 

-sehr sportlich, spiele 3x/woche tennis, gehe joggen

 

-sehr schlau, durchschnitt von 2,0 obwohl ich nichts gelernt habe 

 

-sehr engagiert, ich bin die leiterin des sanidienstes, kümmere mich um jegliche junge kinder und organisiere jegliche veranstaltungen der schule

 

-sehr sozial, ich tue alles um anderen zu helfen

 

-hübsch

 

-freundlich

3.10.10 12:13, kommentieren

wer war diese frau in dem emblem auf dem starbucksbecher und wer zur hölle war ich als ich mich plötzlich an einem schreibtisch in meinem eigenen zimmer eines englischen internats widerfand. die diddlmaus auf dem buntverziehrten ordner guckte mich unschuldig an, als hätte sie keine ahnung was sich darin verbarg. das zimmer war nicht besonders groß, aber zusammen mit meiner zimmerpartnerin schien ich es nett eingerichtet zu haben. warum war meine seite bloß so perfekt aufgeräumt. war ich perfekt, was war geschehn? als hätte ich mein eigenes leben nur in einem buch gelesen, konnte ich mich an die meisten sachen erinnern. ich war heute morgen joggen gegangen und war mit einem kaffe zurückgekommen, wie jeden sonntag hier. die schule gefiel mir. aber warscheinlich hatte ich recht gehabt als ich das gefühl gehabt hatte an meinem leben hier nicht richtig teilzunehmen. a little bit dizzy. mein englisch war schon viel besser und ich hatte mich annehmbar integriert.

3.10.10 11:58, kommentieren